Kudafolhudhoo

> Posted by admin in Allgemein
04 23rd, 2008

Die Insel Kudafolhudhoo liegt im nordwestlichen Nord-Ari-Atoll. Die Entfernung zum Flughafen beträgt etwa 70 KM. Die Transferzeit per Flugzeug ist 30 Minuten.
Kudafolhudhoo ist 200 x 150 Meter groß.
Die kleine Insel ist sehr dicht bewachsen mit hohen Kokospalmen und tropischen Büschen. Sie ist komplett umgeben von einem feinen Sandstrand. In der Lagune auf der Südseite der Insel lässt sich hervorragend schwimmen, schnorcheln und tauchen. Für Taucher ist auch das Hausriff auf der Norseite ein Unterwasser-Paradies.
Kudafolhudhoo ist eines der ältesten Touristen-Resorts im Ari-Atoll. Es wurde im Jahre 1983 eröffnet. 1998 wurde das hier gelegene Nika-Hotel renoviert. Es gibt 26 Unterkünfte, die alle besonders groß (70 qm) und komfortabel sind. Sie verfügen über getrennte Wohn- und Schlafräume. Jede der 26 Strandvillen hat einen eigenen Strandbereich, der mit einer kleinen Mauer abgetrennt ist. Hier findet der Gast Ruhe und Erholung ohne Störungen.
Die Verandas sind sogar extra mit Sand abgedeckt. In wenigen Schritten ist man schon im Wasser – und das über einen kleinen überdachten Einstiegsbereich.
Im Hauptgebäude speist man eine hervorragende italienische Küche. Eine Bar ist natürlich ebenfalls vorhanden.
Als sportliche Betätigung bieten sich Badminton und Tennis (mit Flutlicht) an. Dazu kommen zahlreiche Wassersportmöglichkeiten wie Windsurfen, Kanufahren, Wasserski oder Parasailing.
Eine Krankenstation mit Arzt steht allen Gästen zur Verfügung.
Insgesamt ist Kudafolhudhoo eine sehr exklusive Insel mit einem besonders hochwertigen Urlaubsangebot. Die Zahl der Urlauber ist hier dementsprechend etwas geringer, da ein Urlaub auf Kudafolhudhoo etwas teurer als auf Nachbarinseln ist. Für komfortsuchende Urlauber ist Kudafolhudhoo aber sicher genau das Richtige.



Moofushi

> Posted by admin in Allgemein
04 22nd, 2008

Moofushi, die „Baumwurzelinsel“ liegt im Ari-Atoll, nur rund 45 min per Boot von der Hauptstadtinsel Male entfernt.
Das italienische Resort der kleinen Insel wurde im Jahr 1990 eröffnet und bürgt seitdem für einen hohen Standard, um den sich 120 Angestellte bemühen.
Moofushi ist mit Palmen und blühenden Büschen bewachsen. Im Inselzentrum befinden sich die Reception, das Buffetrestaurant, Büros und Unterkünfte für Angestellte, das kleines Hospital (mit Arzt) und eine Boutique.
Am nördlichen Strand finden Gäste die Tauchbasis, ein Volleyball- Feld und das exklusive a-la-Carte- Restaurant „Bougaiville“.
Die gesamte Insel ist von einer Lagune umgeben. Am Hausriff können die Gäste bequem schnorcheln und bunte Fische beobachten. Ein guter Tauchspot befindet sich am „Moofushi Kandu“, ganz in der Nähe des Riffs.
Direkt in der Lagune wurden 17 Deluxe- Bungalows gebaut. Sie stehen auf Stelzen und sind mit großen Sonnenterrassen ausgestattet.
Die restlichen 45 Bungalows des Resorts erstrecken sich entlang des Strandes von West nach Ost. Sie wurden in landestypischer Bauweise errichtet und fügen sich sehr harmonisch in das Gesamtbild Moofushis ein. In ihrer Nähe befinden sich eine Strandbar und das Spa, das mehrere verschiedenen Anwendungen – wie Massagen, Peelings oder Schönheitsbehandlungen - anbietet.
Die Insel kann auf einem knapp zehnminütigen Spaziergang umrundet werden. Für die Gäste werden oft verschiedene Ausflüge organisiert. Diese Bootstouren führen wahlweise nach Male, auf eine der so genannten „Wüsteninseln“ oder nach „Himandhoo“, auf der sehr schönes Kunsthandwerk angeboten wird.
Moofushi bietet Platz für maximal 124 Gäste, die das traumhaftes Ambiente, eine internationale Küche und erstklassigen Service genießen möchten.

Ich wünsche Ihnen jetzt schön viel Spaß bei Ihrer nächsten Malediven Reise.



Madoogali

> Posted by admin in Allgemein
04 20th, 2008

Die Insel Madoogali ist etwa 500 x 300 m groß. Die Entfernung vom Flughafen beträgt rund 80 KM. Als Transferzeit kann man per Dhoni vier Stunden, per Wasserflugzeug ca. 25 Minuten veranschlagen.
Die Insel liegt im zweitgrößten Atollring der Malediven, dem Ari-Atoll.
Madoogali hat einen alten, dichten Bestand an Scaevobüschen, Bantambaumbäumen, Bougainvillaeas und Kokospalmen. Im Nordosten befindet sich eine Lagune. Im Südosten treffen Sie schon nach etwa zehn Metern auf das Hausriff. Das Inselparadies ist also sehr geeignet für Schnorchler und für ganz normale Badegäste.
Aber auch Taucher kommen hier voll auf ihre Kosten. Auf früher abgestorbenen Korallen wachsen oft Algen, die auch unterschiedliche Fischarten anlocken. Es lassen sich Schwärme von bunten Kleinfischen beobachten. Im Bereich des Hausriffs lassen sich aber auch Thunfisch, Delphine, Mantas, Adlerrochen und sogar Haie entdecken.
Weitere Freizeitangebote sind Katamaran-Segeln, Windsurfing, Minigolf, Tischtennis oder Aerobics.
Im Großen und Ganzen ist es auf Madoogali angenehm ruhig. Es gibt keine auf- und abfahrenden Sportboote in der Nähe des Strandes.
Wohnen kann man in schönen Einzelbungalows am Rand der Insel. Die 56 Bungalows werden italienisch geführt, auch das hervorragende Essen im Restaurant ist überwiegend italienisch geprägt. Die Bungalow-Anlagen sind sehr gepflegt und ruhig, es gibt keinen Disko-Lärm oder ähnliches. Alle Bungalows sind mit Klimaanlage ausgestattet und haben eine Terrasse. Daneben lädt eine offene Bar mit einer Holzterrasse zu Getränken einschließlich einem hervorragenden Kaffee ein.
Auch am Strand befindet sich eine kleine Beach-Bar. Da der Strand nicht geschützt wird durch ein Mauerwerk, ändert sich die Beschaffenheit je nach der Jahreszeit. Dementsprechend ist er unterschiedlich breit, aber immer ein sehr schöner feiner Sandstrand.



Maayafush

> Posted by admin in Allgemein
04 17th, 2008

Die Insel Moofushi liegt im nördlichen Ari-Atoll. Die Entfernung zum Flughafen beträgt etwa 80 KM. Mit dem Wasser-Flugzeug ist man rund 25 Minuten unterwegs.
Maayafushi ist 350 x 200 Meter groß. Sie ist geprägt duch üppige tropische Vegetation. Rund um die Insel verläuft ein schöner Sandstrand, der unterschiedlich breit ist.
Hervorragend baden lässt sich in der sehr großen Lagune. Um die halbe Insel zieht sich das Hausriff. Hier lohnt sich besonders das Schnorcheln: Außer Korallenfischen lassen sich Adlerrochen, Mantas, Rotfeuerfische, Delphine und Weiß- und Schwarzspitzhaie entdecken.
Die Insel bietet 85 Zimmer. In der Inselmitte befinden sich die Standardzimmer. Sie haben keinen Meerblick und weniger Wind. Dagegen liegen die Superiorzimmer nahe am Strand. Sie sind sehr gut ausgestattet mit einer extra Außendusche, Klimaanlage, halboffenem Bad, Telefon, Kühlschrank und Terrasse.
In der Lagune gibt es auch 15 Stelzenbungalows.
Im Haupthaus findet sich die Rezeption mit einem Safe, einer großen Bar und dem offenen Hauptrestaurant. Hier wird in erster Linie italienische Kost aufgetischt. Dazu gehört noch ein Coffeeshop.
An sportlichen Aktivitäten werden Katamaran, Windsurfen, Kajakfahren, Tischtennis und Volleyball angeboten. Daneben gibt es natürlich die Möglichkeit zum Schnorcheln und Tauchen im Rahmen einer eigenen Tauchschule.
Insofern kann man auf der Insel einen Aktivurlaub in schöner und reizvoller Umgebung verbringen. Wer möchte, kann abends auch die unaufdringliche Animation in Anspruch nehmen. Bisher kommen überwiegend italienische Gäste hierhin, aber allmählich öffnet sich das Eiland auch deutschen Urlaubern. Viele entdecken inzwischen, wie schön ein Urlaub auf einer solch unverbauten kleinen Insel mitten in einem Naturparadies sein kann.



Halaveli

> Posted by admin in Allgemein
04 16th, 2008

Die Insel Halaveli liegt im nordöstlichen Ari-Atoll. Die Entfernung zum Flughafen beträgt etwa 70 KM. Die Transferzeit per Boot beträgt circa vier Stunden, per Flugzeug 30 Minuten.
Halaveli ist 600 x 250 Meter groß.
Halaveli ist eine besonders hübsche Insel im Ari-Atoll. Sie ist umgeben von einem feinen weißen Strand. Vor allem für Kinder ist es ein Paradies, hier herumzutollen und zu spielen.
Bereits seit 1982 wurde die Insel ausgebaut zu einem Touristen Resort. Vor kurzem erfolgte eine komplette Renovierung.
Im Inneren findet man eine Unmenge an Kokospalmen. Der Strand ist eher durch Büsche geprägt, welche dem Gast reichlich Schatten bieten.
Als Unterkunft stehen 50 Bungalows bereit, die alle mit Palmblattwerk gedeckt sind. Sie liegen direkt in Strandnähe. Es sind sehr geräumige Zimmer mit Klimaanlage, Bad, Minibar und Telefon. Von der Veranda aus ist man mit einigen Schritten schon direkt am Strand.
Die Verpflegung ist überwiegend italienisch geprägt. Man bedient sich am Buffet mit allem, was man gerne mag. Eine offene Bar wird tagsüber gerne als Coffeeshop genutzt.
Auch sportlich wird einiges angeboten: Neben Kanufahren und Windsurfen ist auch Tischtennis, Tischfußball und Darts möglich. Im Tauchcenter können die Grundbegriffe des Tauchens erlernt weren. Zweimal wöchentlich wird das Tanzbein geschwungen in der Disko.
Beruhigend besonders für Familien mit kleineren Kindern sowie für ältere Menschen ist es, dass täglich ein Arzt hier auf Halaveli seine Sprechstunde abhält. Sogar eine eigene kleine Krankenstation ist vorhanden.
Das Management auf der Insel ist italienisch. Zurzeit überwiegen noch italienische Urlauber, aber allmählich erkennen immer mehr Reisende auch aus anderen Ländern die Schönheiten von Halaveli.



Kandholhudhoo

> Posted by admin in Allgemein
04 15th, 2008

Malediven - Inselromantik pur! Diese Inselgruppe ist für ihre Südseeatmosphäre bekannt und beliebt. Einer der vielen idyllischen Inseln ist Kandholhudhoo. Sie befindet sich im Ari Atoll, nördlich gelegen, zwischen Fesdu und Ellaidhoo und südlich von Maayafushi. Die Ausdehnung der Insel beträgt 210 mal 170 Meter.

Auf Kandholhudhoo kann man einen vielfältigen und faszinierenden Korallenwuchs beobachten und genießen. Die Insel ist ein Paradies für Schnorchler.

Die Anreise auf die Insel ist mit Helikopter von großeren Inseln aus möglich.

Die Insel ist landschaftlich herrlich gelegen. Saubere weite Strände bieten Erholung pur. Man kann sich hier wohlfühlen und bekommt alles geboten, was man sich für einen ansprechenden und erholsamen Urlaub wünscht. Die Insel ist nicht von Touristen überlaufen, sodass der Urlauber hier noch zwischen Kokospalmen und Hibiskus, an weiße Korallensandstränden und türkisblauen Lagunen relaxen und seinen Urlauber genießen kann. Die Flora und Fauna ist mit einer Vielzahl an Schwarmfischen, Schildkröten und vielen Anemonenarten sowie sagenhaften Palmenbeständen besonders reizvoll. Hobbiefotografen finden auf dieser Insel sehr viele Objekte und werden fasziniert sein von der Artenvielfalt.

Diese Insel ist ein Paradies für Taucher und Wassersportler, aber auch einfach ein Paradies für Menschen, die sich vom Stress des Alltags erholen und mal so richtig ausgiebig verwöhnen lassen möchten.

Die Hotels und Anlagen, in denen man seinen Urlaub verbringen kann sind in großer Vielzahl vorhanden. Man findet auf jeden Fall eine Unterkunft entsprechend seiner Bedürfnisse und Vorstellungen.

Wer einmal auf Kandholhudhoo war, wird ganz sicher wieder zurückkehren, weil diese Insel einen besonderen Reiz hat, dem man sich kaum entziehen kann.



Gangehi

> Posted by admin in Allgemein
04 10th, 2008

Die Malediven- Insel Gangehi liegt im Nord- Westen des Ari- Atolls. Von der Hauptinsel der Malediven, Malé, liegt Gangehi etwa 70 Kilometer entfernt, man erreicht die Insel mit dem Wasserflugzeug innerhalb von einer halben Stunde. Es handelt sich bei Gangehi um eine Hotelinsel die von einer italienischen Hotelkette betrieben wird. Alle Gebäude des Ressorts wurden im Jahr 1995 vollständig renoviert. Auf der Insel gibt es 25 Bungalows in zwei Ausstattungsklassen in denen insgesamt maximal 55 Besucher unterkommen können. Während die Bungalows im Inselinnern über einen eigenen Garten verfügen besitzen die am Meer gelegenen Unterkünfte eine Terrasse mit Blick auf das Wasser. Zu dem Hotelkomplex gehören desweiteren ein Restaurant, eine Bar und ein Souvenirladen. Das Essen im Hotel ist italienisch geprägt, es wird jedoch auch regelmäßig einheimisches Essen angeboten. Die Hotelgesellschaft garantiert dafür, dass auf der Insel das ganze Jahr über ein italienischer Arzt anwesend ist.
Das Inselinnere von Gangehi ist dicht mit Kokospalmen und Sträuchern bewachsen, kleine Bambus- Stege führen von einem Gebäude zum Nächsten. Die von Gangehi Küste besteht vollständig aus weißem Sandstrand. Auf der Insel gibt es eine eigene Tauchstation mit Tauchlehrern, auch Ausrüstung kann ausgeliehen werden. In der Umgebung befinden sich viele interessante Tauchreviere zu denen täglich Ausflüge angeboten werden. Auch Angelausflüge und Bootstouren zu den benachbarten Inseln werden auf Wunsch angeboten. Der weiteren ist es auf der Insel möglich Volleyball und Boccia zu spielen, Ausrüstung zum Kajak- Fahren und Schnorcheln kann ausgeliehen werden. Auch zum Windsurfen Gangehi gut geeignet. Das Hausriff der Insel mit einer vielfältigen Unterwasserwelt befindet sich nur wenige Meter vom Strand entfernt.



Insel Fesdhoo

> Posted by admin in Allgemein
04 9th, 2008

Die Malediven- Insel Fesdhoo liegt im Norden des Ari- Atolls. Die runde, im Zentrum dicht mit Kokospalmen bewaldete Insel ist ungefähr 150 Meter breit und 200 Meter lang und bedeckt eine Fläche von knapp 25.000 Quadratmetern. Von der Hauptinsel der Malediven aus erreicht man Fesdhoo in einer halben Stunde mit dem Flugzeug, die Entfernung beträgt etwas mehr als 70 Kilometer.
Die ganze Insel ist von einem breiten weißen Sandstrand umgeben, man kann sie in ungefähr zehn Minuten zu Fuß umrunden. Auf Fesdhoo befindet sich ein Urlaubsressort das Platz für um die 120 Besucher bietet und zahlreiche Freizeitaktivitäten ermöglicht. Die 55 Zimmer des all-inklusive Ressorts befinden sich in den für die Malediven typischen Bungalows mit Strohdach. Zum Ressort gehören ein überdachtes Freiluft- Restaurant und eine kleine Bar. Das Restaurant bietet neben den Spezialitäten der einheimischen Küche auch internationale Gerichte. Auf der Insel gibt es verschiedene Sportangebote, dazu gehören unter anderem ein Volleyballplatz, Badminton und Tischtennisplatten. Ausflüge zum Nachtangeln und Rundfahrten zu den benachbarten Inseln sind ebenfalls problemlos möglich. Die unbewohnter Nachbarinsel Gaathafushi kann ebenfalls von Fesdhoo aus besucht werden, die so genannte „Insel für Verliebte“ ist jedoch höchstens für zwei Personen pro Tag zugänglich. Fesdhoos Hausriff, das nur 15 Meter von der Küste der Insel entfernt liegt, bietet Tauchern und Schnorchlern eine einmalige Unterwasserwelt mit Korallen und unzähligen Fischarten. Die Tauchschule der Insel bietet des weiteren Ausflüge zum Korallenriff der Nachbarinsel Maayafushi.an. Vor der Küste von Fesdhoo liegt zudem ein Wrack, zu dem ebenfalls Tauchausflüge angeboten werden. Auch Windsurfer kommen auf Fesdhoo auf ihre Kosten, Ausrüstung kann im Ressort ausgeliehen werden.



Mishimas Migili

> Posted by admin in Allgemein
04 8th, 2008

Die Insel Mishimas Mighili ist auch unter dem Namen Dhoni Mighili bekannt. Sie ist nur 100 Meter lang und an der breitesten Stelle 80 Meter breit und liegt im Osten des Ari-Atolls. Die Insel ist komplett von einem weißen Sandstrand umgeben und nur wenige Meter entfernt befindet sich ihr Hausriff. Dieses bietet eine farbenfrohe Unterwasserwelt und eignet sich gut zum Schnorcheln und Tauchen. Vom knapp 80 Kilometer entfernten Flughafen aus erreicht man die Insel in einer halben Stunde mit dem Wasserflugzeug oder aber innerhalb von zwei Stunden mit dem Boot. Auf ihr befindet sich ein Luxusressort dessen sechs luxuriös ausgestattete Villen maximal zwölf Besuchern Platz bieten. Jede Villa besitzt einen eigenen kleinen Garten und einen Pool. Des weiteren gehört zu jedem Bungalow eine Segeljacht mit Kapitän und Butler, diese stehen den Gästen während ihres gesamten Aufenthalts zur Verfügung. Die Yachten sind den traditionellen Fischerbooten der Malediven, den Dhonis, nachempfunden und können genutzt werden um Ausflüge zu einsamen Buchten, Tauchrevieren und den Nachbarinsel zu unternehmen. Auf Mishimas Mighili gibt es zahlreiche Freizeitangebote für die Gäste. So können diese in einem Luxus- Spa entspannen oder die Angebote der Tauchschule nutzen. Diese veranstaltet täglich Ausflüge zu den Tauchrevieren der Umgebung. Auf Mishimas Mighilie herrschen gute Bedingungen zum Windsurfen, die notwendige Ausrüstung kann ausgeliehen werden, das selbe gilt für Kajaks. Die Insel besitzt ein kleines Restaurant und eine Bar, beide bieten den Besuchern einheimische Spezialitäten aber auch internationale Küche. Der Koch des Restaurants erfüllt rund um die Uhr auch die individuellen Wünsche der Gäste.



Ellaidhoo

> Posted by admin in Allgemein
04 7th, 2008

Die Insel Ellaidhoo liegt an der Ostseite des Ari-Atolls und bietet Tauchern paradiesische Bedingungen. Gerade 300 x 300 Meter groß, wird die Insel von einer flachen, künstlich angelegten Korallenmauer umgeben, die den Sand vor der Erosion der Brandung schützt. Das nur etwa 15 bis 30 Meter vom Ufer entfernte Hausriff, fällt bereits nach wenigen Metern mit seinen schroffen Steilwänden jäh ins Meer ab. Als Sehenswürdigkeit für Taucher gilt das gleich am Bootsanleger versenkte Wrack eines Frachters.

Obwohl die Insel sehr klein ist – man kann sie in etwa 15 Minuten zu Fuß umrunden – hat sie alles, was von einem mitten im tiefblauen Meer gelegenen exotischen Eiland erwartet wird: Kokospalmen, weißer Korallenstrand und im Innern der Insel beinahe dschungelartige Vegetation mit undurchdringlichen Büschen und Bäumen. Trotz des verlockenden Strandes ist Ellaidhoo wegen des nah heranreichenden Riffs keine Badeinsel.

Dafür bietet das Hausriff alles, was das Taucherherz begehrt: schon in ca. 6 Metern Tiefe findet man Höhlen, in denen Weichkorallen, Gorgonien und eine Vielzahl anderer winziger Lebewesen ihren Lebensraum gefunden haben. Doch auch größere Fische, wie Stachelrochen und Riffhaie kann man hier beobachten; ab und zu dreht auch eine Schildkröte ihre gemächlichen Runden. Um das Wrack des gesunkenen Frachters herum lassen sich Zackenbarsche beobachten. Mit etwas Glück entdeckt man auch Delphine und Walhaie. Auf Ellaidhoo werden Tauchkurse und Exkursionen angeboten, die noch mehr Möglichkeiten bieten, die beeindruckende Unterwasserwelt dieses idyllischen Fleckchens Erde zu erkunden.

Ellaidhoo ist ein liebevoll saniertes und für den Individualtourismus geeignetes Inselparadies, in dem moderner Komfort mit unverfälschter Natur harmonisch vereint ist.



« Older Entries